Derzeit macht Brustkrebs fast 30% der weiblichen Tumoren aus und ist die häufigste Todesursache in der weiblichen Bevölkerung. Das Erkennen von genetischen Veränderungen kann zur Früherkennung sowie zu einem umfassenderen Verlauf  der behandelten Patienten beitragen.

Bei erblichen Brustkrebs kann mit diesem Test, konkret dem BRCA + Test,  verwandte Gene und Gene analysiert werden, die das Risiko für sporadischen Brustkrebs erhöhen können.

  • Die Untersuchung ist geeignet für:
  • Frauen mit direkten familiären Vorgeschichten.
  • Frauen mit persönlichen Vorgeschichten.
  • Patienten die eine Studie machen möchten um über das Risiko oder deren Anfälligkeit dafür  und ein  Gespür zu entwickeln.

Mit Hilfe der Ergebnisse wird der medizinische Verlauf ganz individuell angepasst.