Das Hospital Clínica Benidorm verfügt unter seinen über 40 medizinischen Fachbereichen und Referenzabteilungen auch über das kardiovaskuläre Institut von Alicante (ICA), das aus einem interdisziplinären, auf die umfassende Behandlung von Herzgefäßkrankheiten spezialisierten Ärzteteam besteht.

Equipo Cardiólogos Hospital Clínica Benidorm

In der Risikoabteilung werden die Faktoren für ein kardiovaskuläres Risiko beurteilt. Dort ist ein vollständiges Ärzteteam mit kardiovaskulären Chirurgen beschäftigt, das bei schweren Fällen operative Eingriffe vornimmt.

Durch die Teamarbeit unserer besten medizinischen Spezialisten mit speziell ausgebildetem Pflegepersonal und durch Innovation, Schulung und Förderung von gesunden Lebensgewohnheiten sind wir in der Lage, einen ganz besonderen und absolut individuellen Pflegeservice mit Ressourcen für alle Herzerkrankungen anzubieten.

  • Abteilung für kardiovaskuläres Risiko
  • Abteilung für klinische Kardiologie
  • Abteilung für Hämodynamik und interventionelle Radiologie
  • Neurovaskuläre Abteilung
  • Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie
  • Elektrophysiologie
  • Genetische Studien über kardiovaskuläre Erkrankungen

Die Abteilung für kardiovaskuläres Risiko

Das kardiovaskuläre Institut von Alicante am Hospital Clínica Benidorm arbeitet interdisziplinär mit den Spezialisten aus der Inneren Medizin zusammen, die in der Abteilung für kardiovaskuläres Risiko die globale Überwachung von kardiovaskulären Risikofaktoren übernehmen (Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Dyslipidämie, Fettleibigkeit, Tabakkonsum, fehlende sportliche Betätigung usw.) und ggf. den Patienten an den besten Spezialisten weiterleiten.

Für eine umfassende Diagnose, die beste Behandlung sowie zur Vorsorge stehen den Patienten im Institut die Dienstleistungen individueller und kardiologischer Kontrolluntersuchungen (Interner Link zur Abteilung für Kontrolluntersuchungen) zur Verfügung. Dort gibt es einen Vorzugskreislauf für die Durchführung aller erforderlichen Untersuchungen vor Ort und am gleichen Tag. (Falls erforderlich steht den Patienten ein Dolmetscher zur Verfügung).

 

Aufgabenbereiche

  • Die Einschätzung eines vaskulären Risikos
  • Die medizinische Versorgung bei vaskulären Risikofaktoren
  • Die ambulanten Kontrolle des Blutdrucks (MAPA)
  • Knöchel-Arm-Index (ABI)
  • Spezielle Diäten
  • Programm für individuelle Fitnessübungen:
  • Planung und Programm von individuellen Fitnessübungen, die abgestimmt auf das Alter und die körperliche Verfassung eine wirksame Gesundheitsvorsorge bedeuten
  • Anthropometrische Messungen (Statur, Gewicht, Umfang, Body-Mass-Index)
  • Einschätzung der Körperzusammensetzung (% Körperfettanteil)
  • Allgemeine Einschätzung der Skelettmuskulatur
  • Anleitungen für die empfohlene Änderung des Lebensstils

Abteilung für klinische Kardiologie

Die Abteilung für klinische Kardiologie ist mit den modernsten technischen Diagnosegeräten für Herzkrankheiten, u. a. Angina Pectoris, Infarkt, Herzinsuffizienz, ausgestattet. Von den Fachärzten in Kardiologie wird die Herzfunktion schnell und effizient beurteilt

 

Aufgabenbereiche

  • Ergometrie oder Belastungstests
  • Holter-EEG
  • Ambulante Kontrolle des Blutdrucks
  • Herztomographie
  • Angioplastie und Implantation von Stents am Herzen
  • Elektrophysiologische Untersuchung und Katheterablation
  • Implantation von Herzschrittmachern und Defibrillatoren
  • Kipptisch

Abteilung für Hämodynamik und interventionelle Radiologie

Einen besonderen Raum nimmt im ICA die „Abteilung für Hämodynamik und interventionelle Radiologie des Hospital Clínica Benidorm” ein, die aufgrund ihrer Pionierverfahren und renommierten Spezialisten auf langjährige Erfahrung und großes internationales Ansehen stolz sein darf.

 

Eine spezielle Dienstleistung besteht im Service, der „24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr“ für die Behandlung von akuten Herzinfarkten sowie für Angina-Pectoris-Patienten und andere Infarktarten zur Verfügung steht. 90% aller Verfahren werden ferner über einen radialen Zugang durchgeführt. Dadurch werden Komplikationen ausgeschlossen und eine schnelle Erholung des Patienten gewährleistet.

Pioniere der TAVI- Prozedur

Die TAVI-Behandlungsmethode ermöglicht das Einsetzen einer Aortenklappe über die Oberschenkelarterie und damit das Vermeiden einer offenen Operation. Sie empfiehlt sich vor allem bei Patienten mit einer schweren Aortenstenose, bei denen ein konventioneller Eingriff aufgrund eines erhöhten Operationsrisikos nicht durchführbar ist. Die TAVI-Prozedur ist eine wirksame Lösung für Patienten mit einer Pathologie, für die es vor wenigen Jahren noch keine zufriedenstellende Behandlungsmethode gab.

 

 

Intervencion TAVI

 

Das Verfahren kann heute nur in ausgewählten Kliniken durchgeführt werden, die über die von der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie vorgeschriebenen Voraussetzungen verfügen.

 

Aufgabenbereiche

  • Diagnostische Herzkatheteruntersuchung
  • TAVI- Implantation
  • Koronarangioplastie
  • Transthorakale und transösophageale Echokardiographie
  • Kontrastechokardiographie
  • Stress-Echokardiographie
  • Koronare CT-Angiographie
  • Renale Denervation bei Bluthochdruck 

Die neurovaskuläre Abteilung

Die Behandlung der Durchblutungsstörung im Gehirn hat immer mehr an Bedeutung gewonnen, nicht nur wegen der Häufigkeit ihres Auftretens, sondern auch aufgrund ihrer Folgen (Demenz, Thrombosen und Gehirnblutungen). Die Mitarbeiter dieser klinischen Abteilung beschäftigen sich deshalb mit der Vorsorge und Behandlung dieses Krankheitsbildes.

Den Neuroradiologen kommt eine grundlegende Rolle bei der Vermeidung von operativen Eingriffen im Rahmen der Therapie von zerebralen Durchblutungsstörungen zu.

Weitere Informationen erhalten Sie im HCB Stroke Center

 

Aufgabenbereiche

  • Einschätzung von kardiovaskulären Risiken und Behandlung von zerebralen Durchblutungsstörungen, vaskuläre Demenz und Schlaganfall
  • Dopplersonographie der intra- und extrakraniellen Gefäße
  • Zerebrale Angiographie
  • Angioplastie und Implantation von Stents
  • Embolisation von zerebralen Aneurysmen
  • Kipptisch

Herzchirurgie

Die Herzchirurgie ist eines der komplexesten und wichtigsten Fachgebiete in der Medizin. Deshalb verfügt das ICA über ein erfahrenes Chirurgenteam, von dem mehr als 400 Eingriffe jährlich sowohl in öffentlichen als auch in privaten Krankenhäusern durchgeführt werden

Von den Spezialisten werden offene chirurgische Eingriffe sowie auch Behandlungen mittels minimal-invasiver Techniken durchgeführt, d. h. Stentgraft und Stents, durch die sich die Erholungszeiten für Patienten erheblich verringern.

 

Cirugia-Cardiaca-HCB

 

Aufgabenbereiche

  • Koronare Revaskularisation mit und ohne extrakorporalen Kreislauf
  • Mitralklappenrekonstruktion
  • Herzklappenersatz
  • Arteriographien
  • Aortenendoprothese
  • Aorten-Homo-Grafts
  • Angioplastie und Implantation von Gefäßstents
  • Arterielle Revaskularisation 

Elektrophysiologie

Die Abteilung für Kardiologische Elektrophysiologie am kardiovaskulären Institut im Hospital Clínica de Benidorm hat sich zur Aufgabe gemacht, den Patienten mit Herzrhythmusstörungen diagnostische und therapeutische Diagnosetechniken zur Behebung und Kontrolle ihrer Krankheit auf Exzellenzniveau zur Verfügung zu stellen. 

Unser Engagement richtet sich hauptsächlich auf die menschlichen Aspekte des Patienten; sie bilden die Grundlage unseres medizinischen Wirkens. Dieser Schwerpunkt ist für uns sehr wichtig, denn durch den gleichzeitigen Einsatz der modernsten Spitzentechnologie möchten wir keinesfalls den Blick dafür verlieren, dass es sich um eine medizinische Betreuung handelt, d. h. dass der Patient mit seinen Beschwerden, Ängsten und Hoffnungen im Mittelpunkt unserer Bemühungen steht und unsere vorrangige Sorge zu aller erst dem Patienten gilt.

Die Abteilung für kardiologische Elektrophysiologie arbeitet sehr eng mit der klinischen Kardiologie zusammen und steht in ständigem Austausch mit dem klinischen Kardiologen, der für den Patienten verantwortlich ist, denn unsere Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil, der sich in die kardiologischen und medizinischen Facetten nahtlosen einfügt.

 

Fachärzte für Herzrhythmusstörungen in der Gemeinde Valencia

Das kardiovaskuläre Institut von Alicante am HCB ist ferner für seine Spezialisierung auf Herzrhythmusstörungen bekannt und hat dafür die Abteilung für kardiologische Elektrophysiologie eingerichtet. Dieser Fachbereich widmet sich der Diagnose von Herzrhythmusstörungen mit Kathedern und der Behandlung mittels Ablation und dem Implantierten von Geräten, dieses wird von einem der renommiertesten Spezialisten Spaniens vorgenommen.

Die hohe Spezialisierung der Abteilung bringt ihr den Ruf als privates Referenzzentrum für Herzrhythmusstörungen in der Gemeinde Valencia ein.

 

Aufgabenbereiche 

  • Sprechstunde für Herzrhythmusstörungen für Patienten, die uns vom klinischen Kardiologen überwiesen wurden, und Überwachung der implantierten Geräte
  • Elektrophysiologische Untersuchungen für die Diagnose
  • Ablation zur Heilung von einfachen Herzrhythmusstörungen und Defibrillator bei Vorhofflimmern
  • Interne und externe Kardioversion
  • Implantieren von Ein- oder Zweikammerschrittmachern
  • Implantieren von Ein- oder Zweikammerdefibrillatoren
  • Implantieren von Geräten zur Resynchronisation
  • Implantieren von Ereignis-Aufzeichnungsgeräten
  • Extraktion von Defibrillatorelektroden

Genetische Untersuchungen der kardiovaskulären Erkrankung

Erst seit Kurzem steht eine molekularbiologische Methode zur Verfügung, anhand derer mittels der DNA-Untersuchung von Blutzellen das genetische Risiko zur Ausbildung einer Arteriosklerose eindeutig bestimmt werden kann. Untersucht werden verschiedene Ausprägungen anormaler DNA. Je mehr anormale DNA-Varianten bei einem Menschen vorhanden sind, desto größer ist das Risiko zur Ausbildung einer Arteriosklerose, eines Herzinfarkts, eines Schlaganfalls oder einer Schädigung der Nieren oder das Erleiden von Durchblutungsstörungen in den Beinen.

 

Die Ergebnisse der einzelnen Untersuchungen werden dem Patienten ausführlich vom Kardiologen erläutert, so dass dieser einen genauen Einblick in das Risiko zur Ausbildung der verschiedenen kardiovaskulären Krankheiten erhält. Die gesamte Information, einschließlich Empfehlungen, wird dem Patienten in einem ärztlichen Gutachten ausgehändigt.

Gefäßchirurgie

Die Gefäß und Endovaskulär Chirurgie spielt eine entscheidene Rolle im Herz-Kreisslauf Institut von Alicante in Hospital Clinica Benidorm,aufgrund seines umfassenden Tätigkeitsbereich im Gebiet des Blutkreislauf Systems, und es wird in den nächsten Arbeits bereichen gearbeitet:

  • Protesen und Stents
  • Aortische Propfung
  • Einpflanzung von Vaskulär Stents und Koronarangioplastie
  • Arterielle Revaskularisierungs Chirurgie

dipticoCASTELLANO

Fachärzte

  Abteilung für kardiovaskuläres Risiko

Dr. José Ferro Mosquera

Dr. Thomas Hoffmann

Dra. Marine Bourguet

Dra. Pilar Rey Martínez

  Abteilung für klinische Kardiologie

Dr. Fernando de la Guía Galipienso

Dr. Jeroen Braat

Dr. Luis López González

Dr. Miguel Angel López Aranda

  Interventionelle Neuroradiologie

Dr. José Ignacio Gallego

Dr. Federico Ballenilla

Dr. Georgio Barbieri

  Herzchirurgie

Dr. Jack Ventura Català

Dr. Jesús Gómez-Plana Usero

  Neurologie

Dr. José Javier Hernández Martínez

  Gefäßchirurgie

Dr. Martinez Martin

  Elektrophysiologie

Dr. Aurelio Quesada

  Hämodynamik

Dr. Juan Miguel Ruíz Nodar